· 

Buchweizen-Hafer-Porrdige mit Mango und Kefir

Dieser extrem leckere Porridge versüßt jeden Sonntagmorgen und liefert geradezu Unmengen an nützlichen Inhaltsstoffen. Seit ein paar Wochen habe ich angefangen meinen eigenen Kefir herzustellen und von Foodsharing waren noch überreife Mangos im Kühlschrank.

So ist aus einem Standardporridge ein kleiner Exot geworden.

 

Was ist Kefir?

Kefir ist ein traditionelles Sauermilchprodukt, das durch einen Gärungsprozess aus Milch und dem tibetanischen Milchpilz entsteht. Es ist ein dickflüssiges, kohlensäurehaltiges Lebensmittel, das neben Vitaminen und Mineralstoffen viele wichtige Milchsäurebakterien enthält, die unsere Darmflora positiv beeinflussen. Selbstgemachten Kefir würde ich immer industriell hergestelltem vorziehen, jedoch ist ein gekaufter Kefir besser als gar keiner.

 

Hafer und Buchweizen - wahre Superfoods

Hafer enthält mehr Eiweiß, ungesättigte Fettsäuren, Mineralstoffe und Vitamine als alle anderen Getreidearten. Die Ballaststoffe aus dem Haferkorn sind ein wahres Wunder der Natur. Sie können den Cholesterinspiegel nachweislich senken, verlangsamen den Blutzuckeranstieg und beugen Dickdarmkrebs vor. Die enthaltenen Beta-Glucane (Ballaststoffe) sind sehr quellfähig und bilden mit Wasser eine schleimige Masse. Diese wird vom Magen verzögert weitergeleitet, wodurch Nahrungsbestandteile wie Zucker nur langsam herausgelöst werden. Der Blutzuckerspiegel steigt dadurch nur langsam an. Dieser Schleim schützt die Darmwand vor Reizungen und Infekten. Hafersuppen und -schleime haben sich deshalb auch bei Durchfallerkrankungen bewährt.

Buchweizen enthält hochwertiges pflanzliches Protein und wichtige sekundäre Pflanzenstoffe, die Flavonoide.  

Zutaten für 2-3 Personen

 

Für den Porridge

 

100 g (1/2 Tasse) Buchweizen

1 Prise Salz

60 g Haferflocken

230 g Hafermilch

20 g Kokosmus

1 Msp. Vanille

1/2 TL Agavensirup

 

 

Als Toppings

 

100 g Kefir

60 g Quark / Magerquark

1/2 Mango

1/2 Apfel

etwas geröstete Kokoschips

etwas geröstete Sonnenblumenkerne

etwas geschrotete Leinsamen

2 EL Leinöl

Zubereitung

 

Den Buchweizen mit einer Tasse Wasser (ca. 230 ml) und einer Prise Salz aufkochen und 10 Minuten köcheln lassen. Die Hafermilch dazu geben und zum Kochen bringen. Die Haferflocken, die Vanille, das Kokosmus und den Agavensirup dazu geben und zusammen auf niedriger Stufe für 5-10 Minuten köcheln. Der Buchweizen sollte noch etwas Biss haben und das Porridge eine cremige, leicht suppige Konsistenz haben. Die im Hafer enthaltenen Schleimstoffe sorgen dafür, dass der Porridge leicht schleimig wird.

 

Die Mango im Mixer pürieren. Die enthaltene Stärke sorgt dafür, dass das Mangopüree schön dick wird. Den Apfel in kleine Würfel schneiden.

 

In einer Schüssel zuerst den Kefir eingießen, dann den Porridge darauf löffeln. Quark, Mangopüree und den geschnittenen Apfel dazu geben. Mit den Kokosraspeln, den Sonnenblumenkernen, den Leinsamen und dem Leinöl schön anrichten und genießen!

Facts

 

ø Kefir = probiotisch & gut für unsere Darmbakterien

ø Hafer & Buchweizen = wahre Superfoods

Kommentar schreiben

Kommentare: 0