· 

Kohl und Hafer mit Schafskäse und Granatapfel

Ein wunderbares Gericht zur Überbrückung der eher ertragsarmen, kalten Jahreszeit, wenn das Frühlingsgemüse noch nicht verfügbar ist. Denn wie im Winter üblich, ist die heimische Gemüseauswahl dann eher beschränkt als vielfältig. Also gibt es mal wieder Kohl!

Diesmal zusammen mit gekochtem Hafer, Schafskäse und Granatapfel. Durch diese Kombination entsteht ein an die arabische Küche angelehntes Gericht, das durch eine gute Kombination aus Proteinen und Kohlenhydraten sehr nährstoffreich ist.

 

Hafer, das Superfood (Achtung: Begriff der Werbeindustrie) schlechthin:

Er kann extrem viel, wächst vor unserer Haustür und kostet wenig! Wahrscheinlich ist letzteres auch der Grund, warum die Lebensmittelindustrie dieses Produkt nicht aufgreift und stattdessen Chiasamen und Gojibeeren hyped.


Warum ist Hafer so gesund?

Hafer enthält mehr Eiweiß, ungesättigte Fettsäuren, Mineralstoffe und Vitamine als alle anderen Getreidearten. Die Ballaststoffe aus dem Haferkorn sind ein wahres Wunder der Natur. Sie können den Cholesterinspiegel nachweislich senken, verlangsamen den Blutzuckeranstieg und beugen Dickdarmkrebs vor. Die enthaltenen Beta-Glucane (Ballaststoffe) sind sehr quellfähig und bilden mit Wasser eine schleimige Masse. Diese wird vom Magen verzögert weitergeleitet, wodurch Nahrungsbestandteile wie Zucker nur langsam herausgelöst werden. Der Blutzuckerspiegel steigt dadurch nur langsam an. Dieser Schleim schützt die Darmwand vor Reizungen und Infekten. Hafersuppen und -schleime haben sich deshalb auch bei Durchfallerkrankungen bewährt.

 

Für dieses Gericht kann sowohl Wirsing als auch Weißkohl oder Spitzkohl verwendet werden. Die Zubereitung ist dabei immer gleich. 

Zutaten für 4 Personen

 

1 kg Spitzkohl (= 1 mittelgroßer Kopf), in Streifen geschnitten

250 g Hafer, ganz

1 EL Kümmel, ganz

1 TL Thymian, gehackt

1 TL Cumin (= Kreuzkümmel), gemahlen

2 EL Olivenöl

1 Bio-Zitrone

40 g Sonnenblumenkerne

 

 

etwas Salz & Pfeffer

 

 

als Toppings:

1 Granatapfel

200 g Schafskäse

1/4 Bund frische Petersilie

1/4 Bund frische Minze

Zubereitung

 

Die Sonnenblumenkerne in einer Pfanne ohne Fett anrösten und zur Seite stellen. Die Petersilie und die Minze gut waschen, die Blätter abzupfen und grob schneiden. Den Granatapfel puhlen.

 

Den Hafer in leicht gesalzenem Wasser für ca. 20 Minuten weich kochen. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Den Cumin und den Kümmel dazugeben, danach den Spitzkohl in die Pfanne geben und bei mittlerer Hitze und geschlossenem Deckel anschwitzen. Gelegentlich umrühren. Nach 10 Minuten den Kohl mit dem Abrieb und dem Saft der Zitrone, dem Thymian, Salz und Pfeffer abschmecken. Die Hälfte der gerösteten Sonnenblumenkerne unterheben.

 

Den Kohl nun auf einem Teller anrichten. Den Feta zerbröseln und darüber geben. Die restlichen Sonnenblumenkerne und die Granatapfelkerne darüber streuen. Mit Minze und Petersilie ausgarnieren. 

Facts

 

ø abwechslungsreiche Gemüseküche

ø kreative Winterküche

ø Hafer - Supergetreide mit Superkräften

ø hochwertige, proteinreiche Mahlzeit

Kommentar schreiben

Kommentare: 0