· 

Perfekter Porridge mit Mandeln und Vanille-Äpfeln

 

Porridge oder Haferschleim - seit wahrscheinlich über 12.000 Jahren essen wir gekochtes Getreide. Als der Mensch vom Jäger und Sammler zum Ackerbauer wurde, kochte er bereits Gräser und Getreidekörner in Wasser. Der Porridge war geboren, erst danach kam das Brot.


Noch heute ist es das wahrscheinlich ursprünglichste und reinste Gericht, mit dem wir uns ernähren können. Eine lange und gleichmäßige Energieversorgung ist das Resultat aus den verquollenen Ballaststoffen, den Beta-Glucanen im Hafer.

 

Hafer enthält mehr Eiweiß, ungesättigte Fettsäuren, Mineralstoffe und Vitamine als alle anderen Getreidearten. Die Ballaststoffe aus dem Haferkorn sind ein wahres Wunder der Natur. Sie können den Cholesterinspiegel nachweislich senken, verlangsamen den Blutzuckeranstieg und beugen Dickdarmkrebs vor. Die enthaltenen Beta-Glucane (Ballaststoffe) sind sehr quellfähig und bilden mit Wasser eine schleimige Masse. Diese wird vom Magen verzögert weitergeleitet, wodurch Nahrungsbestandteile wie Zucker nur langsam herausgelöst werden. Der Blutzuckerspiegel steigt dadurch nur langsam an. Dieser Schleim schützt die Darmwand vor Reizungen und Infekten. Hafersuppen und -schleime haben sich deshalb auch bei Durchfallerkrankungen bewährt. 

 

Was diesen Porridge so perfekt macht, ist die Konsistenz und natürlich die Toppings. Gleiche Anteile von Wasser und Hafermilch ergeben die perfekte Cremigkeit ohne das der Porridge zu schwer wird. Die gekochten ganzen Haferkörner sind deutlich spür- und kaubar, womit die Textur um eine Komponente erweitert ist. Langweiliger Haferschleim war gestern...

Zutaten für 2 Personen

 

Porridge

 

 

45 g / 3 EL ganzer Hafer (die ganzen Haferkörner gibt es oft im Bio-Markt)

250 ml Wasser

250 ml Hafermilch

1 Prise Salz

75 g / 4-5 EL Haferflocken

  

 

karamellisierter Apfel 

 

1 großer Apfel bzw. 2 kleinere Äpfel

2 TL Margarine zum Braten

1 Msp. Vanillepulver

75 ml Apfelsaft oder Wasser

 


Toppings

 

100 g Joghurt 

30 g Mandeln, geröstet und zerstoßen

1 TL geschrotete Leinsamen

1 TL Sonnenblumenkerne, geröstet

etwas Leinöl

Zubereitung

 

Den Hafer in einen Topf geben und zusammen mit der Hafermilch, dem Wasser und einer Prise Salz für 10 Minuten abgedeckt köcheln lassen. Dann die Haferflocken hinzugeben und weitere 5-10 Minuten köcheln lassen, dabei gelegentlich umrühren. Den fertigen Porridge einfach zugedeckt stehen lassen, bis die anderen Zutaten fertig sind. 

 

Eine Pfanne auf mittlerer Hitze vorheizen. Den Apfel schälen und in 12 gleichmäßige Spalten schneiden. Die Margarine in der Pfanne schmelzen lassen und die Apfelstücke gleichmäßig darin verteilen. Nach 2 Minuten, bzw. wenn die Stücke von einer Seite goldbraun sind, wenden und nochmals 1-2 Minuten anbraten. Die Vanille hinzugeben und das Ganze mit dem Apfelsaft bzw. etwas Wasser ablöschen und 2-3 Minuten einköcheln. Wenn die Flüssigkeit verkocht ist und die Apfelspalten karamellisieren, gelegentlich schwenken und den Herd ausstellen. 

 

Den Porridge nun in Schüsseln anrichten, den Joghurt und die Apfelspalten darauf geben. Die restlichen Toppings darüber streuen. Ein paar Tropfen Leinöl - fertig!

 

Facts

 

ø Hafer - das einzig wahre Superfood!

ø viele Ballaststoffe / Beta-Glucane sorgen für einen stabilen Blutzuckerspiegel

ø vegan

ø perfektes Sonntagsfrühstück oder auch unter der Woche

ø den Porridge auf Vorrat kochen und am nächsten Tag einfach wieder aufwärmen spart Zeit

Kommentar schreiben

Kommentare: 0