Mittag & Abend · 24. Mai 2020
Bekanntlich soll man den Leuten nicht vorschreiben, was sie zu tun und was sie zu lassen haben. Wenn ich im "Supermarkt" (fragt sich eigentlich noch jemand, was an Supermärkten so "super" ist und warum diese Namensgebung von allen verwendet wird?) an der Kasse stehe, was selten ist, aber durchaus vorkommt, verspühre ich dennoch diesen Beratungsdrang, wenn ich die Einkäufe anderer beobachte: proteinversetzte Lebensmittel, Low-Carb-Brot, Billigfleisch - Glückwunsch an die...
Mittag & Abend · 01. April 2020
Brennnesseln werden mit drei "n" geschrieben. Das war die erste Lektion bei diesem Gericht. Die zweite war, dass sie durchaus schmerzhafte Blasen auf der Haut erzeugen können, auch wenn sie schon abgeerntet sind. Nach gründlichem Waschen sind sie aber ungefährlich und nach dem Kochen sowieso. Die Brennnesseln habe ich beim Aufräumen und Beete säubern in meinem Garten entdeckt. Statt sie wegzuwerfen, kann man sie hervorragend in der Küche verwenden, sie beispielsweise trocknen (für Tee),...
Rohkost · 28. März 2020
Ein Wintersalat, der ein ganz klein wenig nach Frühling schmeckt. Schuld daran ist vermutlich der Kardamom, der die erdige Sellerieknolle ordentlich auffrischt. Was ist noch drin? Äpfel, geröstete Kürbiskerne, Joghurt und Quark. Das Ganze lässt sich Pi mal Daumen in zehn Minuten zubereiten.
Mittag & Abend · 27. März 2020
Die indische Küche ist für seine vielen vegetarischen Gerichte bekannt. Palak Panir ist eines davon. Es besteht aus einem (fettarmen) Käse, Spinat und vielen Gewürzen. Das alles kocht man zu einer dicken Creme und isst sie mit Reis. Für dieses Rezept brauchen wir also Panir, einen indischen Frischkäse aus Milch. Den kann man kaufen (arabische Supermärkte oder auch Asialäden) oder selbst machen. Das ist mit einigem Aufwand verbunden, macht aber den Kopf frei und somit glücklich! Brauner...
Mittag & Abend · 27. März 2020
Dosas sind indische Pfannkuchen, die dort meist zum Frühstück gegessen werden. Das kann man tun, man kann darin aber auch ganz wunderbar herzhafte Currys oder Linsengerichte einwickeln und mit den Händen essen. So zum Beispiel auch dieses Gericht hier: Palak Panir.
Mittag & Abend · 27. März 2020
Ab jetzt muss man für ein gutes Pad Thai nicht mehr um die halbe Welt fliegen, höchstens mit dem Fahrrad zum nächsten Asia-Fachgeschäft. Ein halbwegs vernünftiger Herd, eine gute Pfanne oder Wok und dieses Rezept, vielmehr braucht es nicht. Pad Thai ist das Straßengericht aus Thailand schlechthin. Es kommt bei den Thailändern selbst aber nicht gerade häufig auf den Tisch, denn sie finden es sehr "mächtig" und reichhaltig. Auf den ersten Blick mag man sich darüber wundern, wir essen ja...
Suppen · 27. März 2020
Für dieses Rezept brauchen wir ein ganz besonders wertvolles Küchengerät: einen Sandwichtoaster aus Oma's besten Zeiten. Wer den nicht (mehr) hat, kann einfach ein paar Käsetoasts im Backofen machen. Die Suppe besticht durch ihre Einfachheit. Kernzutaten: Viele Zwiebeln und eine gute Brühe, vorzugsweise Rinder- oder Geflügelbrühe, aber auch eine Gemüsebrühe funktioniert ganz wunderbar. Solange es auf dieser Seite noch keine Anleitung für eine gute Brühe gibt, am besten Mutti oder Oma...
Rohkost · 27. März 2020
Ständig werde ich nach Rezepten für Salatdressings gefragt. Dabei ergibt sich folgendes Problem: Dressings entstehen bei mir stets aus Dingen, die übrig oder einfach da sind. Ein konkreter Plan oder gar Rezept steckt meistens nicht dahinter. Im Frühling, wenn es los geht mit den ersten knackigen Radieschen, gibt es meistens eine ganze Menge bei uns. Zu lange war die Phase mit Roter Beete und dem ganzen anderen Wintergemüse. Um nicht zu viel Abfall zu verursachen, habe ich irgendwann...
Mittag & Abend · 26. November 2019
Dieses Gericht ist irgendwo tief in meinen Erinnerungen an die USA vergraben. Wer behauptet, die Amerikaner hätten keine Esskultur, täuscht sich. Mac'n Cheese kommt in den meisten Familien regelmäßig auf den Tisch. Es gehört zum Standardrepertoire eines jeden Diners und wird oft auch als Beilage gegessen. Viele Amerikaner kennen es nur als "Kraft Dinner", als Fertigessen der Firma Kraft Foods - es schmeckt erbärmlich. Die Käsesauce wird in diesem Rezept durch einen cremige Kürbissauce...
Rohkost · 25. November 2019
Die nass-kühle Jahreszeit ist die Zeit der Bittersalate. Früher wurde versucht die Bitterstoffe entweder durch sehr süße und zuckerhaltige Dressings zu übertönen oder das Bittere ganz aus den Salatsorten wegzuzüchten. Heute sind Bitterstoffe breiter akzeptiert und man hat erkannt, dass sie verdauungsfördernd sind und unseren Stoffwechsel anregen. Ganz im Sinne einer vollwertigen Ernährung und der "5-am-Tag-Regel", nämlich 5 Portionen Obst und Gemüse am Tag zu essen, wovon 1 Portion...

Mehr anzeigen